Aktuelle Nachrichten
Humanisier Pressedienst
fowid
Institut für Weltanschauungsrecht

 

Unsere neue Broschüre

28. Mai 2018
Wir haben den Inhalt unserer Broschüre überarbeitet, aktualisiert und um einige sehr interessante Beiträge erweitert. Zu unserem ersten Informationsstand am ...
Lesen Sie weiter

Für Lyrik-Liebhaber


17. März 2018
Heinz Kahlau – Kein Gott
Lesen Sie weiter

RSS Aktuelles vom hpd

  • Allergien mit Akupunktur heilen? 21. Oktober 2019
    Angeblich belegen Studien, dass Akupunktur Allergien stoppen kann. Natalie Grams fragt: Kann man da wirklich sicher sein?
  • Glaubensgemeinschaften und Endzeit-Visionen 21. Oktober 2019
    Vor 25 Jahren vollzogen Dutzende von Sonnentemplern in der Schweiz Selbstmord. Wer nicht freiwillig mitmachte, wurde umgebracht. Sie nannten es: den endzeitlichen Transit zum Planeten Sirius.
  • "Für die Keimzell-Therapie gibt es keinen Grund" 21. Oktober 2019
    In China wurden 2018 die ersten genetisch veränderten Menschen geboren. Nun diskutieren in Russland Wissenschaftler und Politiker darüber, ob die Genom Editierung menschlicher Embryonen mittels Crispr/Cas9 erlaubt werden soll. Stefan Mundlos hält die Sorge vor einer unkontrollierten Manipulation des menschlichen Erbguts für übertrieben.
  • "Süßes oder Saures!" – Der Homöopathie-Streit der Grünen 18. Oktober 2019
    Was macht man, wenn sich unbequeme Fakten herumsprechen und eine unsinnige Heilmethode zusehends an Rückhalt in der Gesellschaft verliert? Ein guter Anlass, den eigenen Irrtum zu erkennen und auf der Müllhalde überholter Ideen zu entsorgen. Oder man startet eine Petition, um den Quatsch wider jede Vernunft in den Köpfen zu belassen.

RSS Aktuelles von fowid

  • Konfessionsfreie in Kanada 2. Oktober 2019
    Seit dem Beginn der 1970er Jahre machen sich die Konfessionsfreien auch in Kanada deutlicher bemerkbar und haben nach dem letzten offiziellen Zensus 2011 einen Anteil von 24 Prozent. Nach repräsentativen Umfragen liegt ihr Anteil bei 36 Prozent. Diese Anteile verteilen sich in bemerkenswerter Weise anders als in Deutschland.
    cfrerk
  • Bremen: Religionszugehörigkeiten 1871 - 2018 27. September 2019
    Die Entwicklung der Religionszugehörigkeiten in Bremen folgt dem Trend der meisten der früher überwiegend von evangelischen Kirchenmitgliedern bewohnten Großstädte in Deutschland. Anfang des 20. Jahrhunderts noch die absolut dominierende und damit beherrschende Kirche (von über 90 Prozent Anteile) beläuft sich dieser Anteil mittlerweile auf ein Drittel (33,2 Prozent).
    cfrerk
  • Jugend, Religion und Staat in der MENA-Region 20. September 2019
    Die Gesellschaften in den MENA-(Middle East and North Afrika)-Staaten sind überdurchschnittlich jung. Entsprechend richtet sich die Aufmerksamkeit auf deren Zukunftsperspektive, Lebensgefühl, Erwartungen und Einstellungen. Die Friedrich-Ebert Stiftung führte 2016/2017 eine großangelegte „Jugendstudie“ mit dem Titel „Zwischen Ungewissheit und Zuversicht“ unter 16-30 Jährigen durch. Der Islam wird weitestgehend als wichtigster Halt (nach der Familie) angesehen aber […]
    cfrerk

RSS Aktuelles vom Institut für Weltanschauungsrecht

  • OVG Rheinland-Pfalz: Entlassung eines Soldaten wegen Verweigerung des Handschlags gegenüber Frauen bestätigt 11. Oktober 2019
    Das Oberverwaltungsgericht Rheinland Pfalz hat am 08.10.2019 entschieden, dass die Weigerung eines Soldaten auf Zeit, aus religiösen Gründen Frauen die Hand zu geben, seine Entlassung rechtfertigt (Aktenzeichen: 10 A 11109/19.OVG). 0
    jacqueline
  • Kirchliches Arbeitsrecht: ifw-Gutachten beim BVerfG im Fall „Egenberger“ eingereicht 9. Oktober 2019
    Im März 2019 hat das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. in der Rechtssache "Egenberger" beim Bundesverfassungsgericht Verfassungsbeschwerde eingelegt. Diese richtet sich unmittelbar gegen das Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 25. Oktober 2018 (Az. 8 AZR 501/14) und mittelbar gegen das Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 17. April 2018 (Rs. C-414/16). Inhaltlich geht es um […]
    jacqueline
  • OVG NRW: Keine Entschädigung für muslimische Lehrerinnen 7. Oktober 2019
    Das Oberverwaltungsgericht NRW hat am 7.10.2019 entschieden, dass zwei Lehrerinnen, die aufgrund ihrer religiösen Überzeugung ein Kopftuch tragen, vom Land Nordrhein-Westfalen nicht wegen Benachteiligung bei der Stellenbesetzung entschädigt werden müssen (Aktenzeichen: 6 A 2170/16 und 6 A 2628/16). 0
    jacqueline

© 2019 Säkulare Humanisten
Freunde der Giordano Bruno Stiftung

Alle Rechte vorbehalten

Theme by Yootheme Pro
Powered by Wordpress