Fakten die überzeugen

Fakten, die überzeugen

Fakten, die überzeugen Die Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland (fowid) wurde im Jahr 2005 von der Giordano-Bruno-Stiftung (GBS) gegründet. Fowid ist ein Projekt der GBS und wird von einem offenen Mitgliederkreis getragen. Weitere Details lesen sie bitte hier. Ziele Auf empirischer Grundlage und mit robusten wissenschaftlichen Methoden will fowid Daten und Fakten zu relevanten Aspekten von Weltanschauungen in Deutschland (und der Welt) erheben, auswerten und der Allgemeinheit zugänglich machen. Wir tragen zu einer wissensbasierten, und gut informierten öffentlichen Debatte in Deutschland bei — tagesaktuell und mit Hintergrundinformationen. Hierzu decken wir die gesamte Bandbreite an  Fragen und Themen ab, die mit Weltanschauungen – gleich ob politischer, religiöser oder nicht-religiöser Art – einhergehen. Zum Beispiel: Wie hoch ist der Anteil der konfessionsfreien Menschen in Deutschland? (siehe Grafik unten) Wie viel Prozent der Bundesbürger sind für das Recht auf aktive und passive Sterbehilfe? Welche statistischen Aussagen gibt es in den Statistiken der Schweiz zu Suiziden und Sterbehilfe seit 1999? Wie viele deutsche Kirchenfunktionäre erhalten ihre Gehälter in welcher Höhe aus den allgemeinen Steuereinnahmen? Wie viel Prozent der Deutschen sind von der Evolutionstheorie überzeugt? Und wie viele Evolutionsanhänger gibt es unter den Kirchenmitgliedern (oder – noch zu erforschen — den Mitgliedern der Islamverbände)? Fowid ist parteilich unabhängig, nicht gewerblich orientiert und nicht konfessionell oder weltanschaulich gebunden. Unser Motto lautet: Daten — Fakten — Zahlen.   Arbeitsweise Fowid arbeitet auf folgende Weise: Eigene empirische Studien. Zum Beispiel: www.kirchenrepublik.de. Eigene Meinungsumfragen. Zum Beispiel: Evolutionstheorie , Sozialkirche, Konfessionsfreie in Berlin, ZDF-Fernsehrat. Auswertung von öffentlich zugänglichen Daten. Zum Beispiel: statistische Ämter von Bund und Ländern. Übernahme der Ergebnisse von empirischen Forschungen – auch aus dem nicht-deutschsprachigem Raum. Zum Beispiel: Religiosität von Türkeistämmigen, Einstellungen zur Immigration in 22 Staaten, Atheisten in den USA, Sterbehilfe in den Niederlanden. Vertiefte Zweitverwertung von Meinungsumfragen Dritter. Zum Beispiel geben Medien regelmäßig bei Forschungsinstituten repräsentative Umfragen in Auftrag, und stellen die Primärdaten fowid nach Veröffentlichung der “News” zu Forschungszwecken zur Verfügung. In der Darstellung unterscheiden wir zwischen der sachbezogenen Beschreibung und (gegebenenfalls) einer meinungsbezogenen Anmerkung. Hier z.B. die neuesten Daten zu Religionszugehörigkeiten 2018:

„}}]}]}]}]} –>

© 2019 Säkulare Humanisten
Freunde der Giordano Bruno Stiftung

Alle Rechte vorbehalten

Theme by Yootheme Pro
Powered by Wordpress